Brompton Faltrad – Die smarten Klappräder aus London!

Brompton Faltrad – die kleinen Klappräder aus London sind sehr beliebt unter den Berufspendlern. Was so besonders an den Brompton Falträdern ist und welche Auszeichnungen die Marke bisher erhalten hat, erfährst du in diesem Artikel zum Brompton Faltrad.

Brompton Faltrad – Wissenswertes zum Faltrad Hersteller aus London

Brompton Bicycle Limited wurde im Jahr 1976 in London gegründet. Seitdem fokussiert man sich auf die Herstellung von Klapprädern in kompakter Bauweise. Andrew Ritchie gründete das Unternehmen, nachdem ein Bekannter seines Vaters in ein anderes Fahrradunternehmen investieren wollte. Ritchie war mit der dortigen Bauweise unzufrieden und gründete als studierter Maschinenbauer sein eigenes Unternehmen.

Den Namen bekam das Unternehmen nach dem Brompton Oratory, das Ritchie von seinem Schlafzimmer aus – dort entwickelte er erste Prototypen – sehen konnte. Heute steht das Unternehmen unter der Führung von Will Butler-Adams.

Brompton Faltrad – Interessante Fakten: So entstand die Brompton Bycicle Limited

Nachdem Ritchie die Idee hat, ein Faltrad zu bauen, das problemlos auch mit ins Restaurant oder die U-Bahn genommen werden kann, entwickelte er ein erstes Modell. Dieses meldete er 1979 zum Patent an.

Im Nachgang fand er allerdings keinen Lizenznehmer, der in seine Firma investieren wollte. Innerhalb seines Umfeldes fand er jedoch 30 Interessenten, die vorab ein Rad bezahlten. Somit baute Ritchie zunächst 50 Modelle und konnte diese auch zeitnah veräußern.

Anschließend fand sich ein erster Investor und innerhalb von zwei Jahren entstanden mit einem einzigen Mitarbeiter 500 Brompton Falträder. Inzwischen beliefert Brompton Kunden und Händler in rund 45 Ländern.

Auszeichnungen für den Hersteller

Die Brompton Bicycle Limited wurde inzwischen mehrfach ausgezeichnet. Dazu gehören beispielsweise zwei Queen‘s Awards for Enterprise, die im April 2010 verliehen wurden. 1987, 1995 und 2014 wurde das Unternehmen ebenfalls mit diversen Awards ausgezeichnet.

Was ist so besonders an einem Brompton Faltrad?

Falträder anderer Klapprad Hersteller haben das Faltgelenk vielfach in der Mitte des Rahmens. Bei den Brompton Rädern befindet sich das Gelenk nahe des Lenkkopfes. Zudem kann die Antriebseinheit in Einem zusammengeklappt werden.

Auf diese Weise ist ein kleines Packmaß möglich und das Rad ist gleichermaßen stabil und bietet Komfort.
Das Modell Brompton ist derzeit das kleinste Faltrad auf dem Markt und erfreut sich auch deswegen großer Beliebtheit.

Während die Bauart seit Anbeginn nahezu identisch ist, gibt es inzwischen verschiedene Ausführungen sowie Konfigurationen. Zusätzlich vertreibt der Hersteller inzwischen auch Zubehör und Kleidung. Mit dem Brompton Electric wurde im Jahr 2017 zudem ein Pedelec vorgestellt, das einen Frontmotor mitbringt.

Brompton FaltradZahlen: Umsatz und Co.

Bei Brompton sind heute rund 180 Menschen angestellt. Das Unternehmen erwirtschaftet mit seinem Faltrad einen Jahresumsatz von ungefähr 21 Millionen Pfund. Seinen Sitz hat die Brompton Bicycle Limited im Londoner Stadtteil Brentford.

Jährliche Faltrad-Rennen

Jedes Jahr gibt es mit den Brompton World Championship (BWC) auch Fahrrad-Rennen, bei denen die Falträder des Herstellers zum Einsatz kommen. Hieran sind vielfach auch ehemalige Leistungssportler beteiligt. Die Räder werden für die BWC geringfügig modifiziert.

Geschwindigkeiten von bis zu 36 Kilometern pro Stunde werden bei den Rennen erreicht. In Österreich und der Schweiz gibt es zudem auch nationale Meisterschaften. 2016 fand zudem eine WM in Berlin statt. Die Besonderheit dabei ist meist der Dresscode: Für Herren gilt die Pflicht zum Sakko mit Hemd und Krawatte oder Querbinder.

Fazit: Jahrelange Erfahrung macht sich bezahlt

Die Firmenhistorie von Brompton macht deutlich, dass sich die jahrelange Erfahrung für Kunden in jedem Fall auszahlen kann. Das Modell ist seit jeher beinahe unverändert und hat dennoch Fans in aller Welt.

Ob für Ausflüge, den Weg in die Stadt oder – wie zu lesen – auch für Wettrennen: ein solches Faltrad ist jeder Situation gewachsen. Hinzu kommt, dass sich das Unternehmen treu bleibt und seit Anfang an in Brentford, London produziert.