Klapprad 20 Zoll – die 12 besten 20 Zoll Falträder (Ratgeber)

Die beliebtesten Falträder sind ganz klar die aus der Kategorie „Klapprad 20 Zoll„. Sie eignen sich sowohl für Berufspendler in der Bahn, als auch für Reisende mit dem Auto oder dem Wohnmobile. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, welche Eigenschaften ein gutes 20 Zoll Klapprad bzw. 20 Zoll Faltrad ausmacht. Dabei gehe ich auf die mögliche Ausstattung sowie auf die technischen Daten genauer ein. Als erstes möchte ich dir aber die Bestseller aus der Kategorie „Klapprad 20 Zoll“ vorstellen.

Klapprad 20 Zoll – Die Faltrad-Bestseller

Die folgenden Falt- und Klappräder aus der Kategorie „Klapprad 20 Zoll“ sind auf Amazon sehr beliebt und haben eine gute Bewertung. Diese sind unterteilt in normale Klappräder und elektro Klappräder. Also Faltrad-Modelle, welche beim Treten unterstützen (e-Bikes).

Klapprad 20 Zoll – Bestseller

Elektro Klapprad 20 Zoll – Bestseller

Klapprad 20 Zoll – der Große Ratgeber

Wenn du dir ein 20 Zoll Klapprad kaufen möchtest, dann solltest du einige wichtige Dinge beachten. Welche das sind, erfährst du in meinem großen Ratgeber. Im Folgenden beantworte ich dir die wichtigsten Fragen zu den 20 Zoll Modelle.

#1 – Was ist ein 20 Zoll Klapprad?

Klapprad Test

Ein 20 Zoll Klapprad verfügt über einen Klappmechanismus, sodass du es in der Mitte zusammenfalten kannst. Dadurch erhältst du einige Vorteile. So ist das zusammengeklappte Fahrrad zum Beispiel schnell und einfach in Auto, Bahn und zuhause platzsparend verstaubar.

Die Angabe 20 Zoll bezieht sich dabei auf die Radgröße. Im Gegensatz zu anderen herkömmlichen Fahrrädern fallen die Räder ein wenig kleiner aus, was sich auch beim Gewicht bemerkbar macht. Du kannst es bequem tragen und überall mit hinnehmen. Das Auseinander- und Zusammenklappen ist mit nur wenigen Handgriffen erledigt.

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist, dass du ein derartiges Fahrrad nicht nur mit normalem Antrieb (Pedalkraft) erhältst. Des Weiteren ist es auch als 20 Zoll e-Bike Klapprad erhältlich. Hierbei unterstützt dich ein Elektromotor, sobald du in die Pedale trittst. Doch dazu weiter unten mehr.

#2 – Welche Vorteile bietet ein Klapprad mit 20 Zoll?

Entscheidest du dich für ein Klapprad mit 20 Zoll, hast du damit einige Vorteile. Darauf möchte ich im Folgenden näher eingehen:

  • Der Rahmen ist bei Bedarf mit nur wenigen Handgriffen zusammenklappbar
  • Bist du häufig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und pendelst, ist das Klapprad mit 20 Zoll ein treuer Begleiter. Häufige Fußstrecken werden dadurch um einiges erleichtert.
  • Bei einigen Zügen wie ICE, IC oder RB ist bei einem Klapprad kein zusätzliches Fahrrad-Ticket erforderlich
  • Richtig verpackt, kannst du das zusammengeklappte Klapprad auch bei einigen Fluggesellschaften mitnehmen. So bist du im Urlaub mobil.
  • Auch im Kofferraum deines Autos und daheim nimmt das zusammengeklappte 20 Zoll Klapprad nur wenig Platz ein
  • Klappräder haben ein geringes Gewicht. Du kannst es überall mühelos mit hinnehmen.
  • Möchtest du längere Strecken bequem zurücklegen? Dann kannst du dich auch für ein 20 Zoll e-Bike Klapprad entscheiden.

#3 – Für welche Bereiche ist es geeignet?

Klapprad 20 Zoll

Weiter geht es mit den Bereichen, Einsatzgebieten und Situationen, in denen ein Klapprad Verwendung findet.

  • Kleine Fahrradtouren: Ob nach getaner Arbeit oder am Wochenende – Eine kleine Fahrradtour lädt immer zum Entspannen ein und ist eine tolle Sache. Genießt du gerne kleine Fahrradtouren, eignet sich auch hierfür ein Klapprad mit 20 Zoll. Es ist teilweise genauso komfortabel wie herkömmliche Fahrräder und verfügt beispielsweise über eine Federung an Gabel und Sattel. Zudem passt es hervorragend in eine Fahrradhalterung am PKW.
  • Arbeitswege und Pendeln: Berufspendler, die täglich mit Bus und Bahn unterwegs sind und zwischendurch Fußstrecken zurücklegen, nutzen gerne ein 20 Zoll Klapprad. Dadurch sparst du Zeit, bist bequem unterwegs und nicht jedes Mal vom zu Fuß gehen gestresst.
  • Nutzung im Urlaub: Ein Klapprad mit 20 Zoll nimmst du zusammengeklappt bequem in Auto, Bus, Bahn und Flugzeug mit. Direkt im Urlaub erkundest du die Gegend, erledigst kleine Einkäufe und nutzt es für andere diverse Kleinigkeiten.
  • Reisen mit dem Wohnmobil: Gleiches gilt, wenn du dein Wohnmobil auf einem Campingplatz abstellst. Mit dem kleinen Klapprad bist du dennoch mobil und kannst auf die Schnelle etwas weiter entfernte Strecken zurücklegen, die zu Fuß zu anstrengend sind.

#4 – Worauf ist beim Kauf von einem 20 Zoll Klapprad zu achten?

Möchtest du ein Klapprad kaufen, gilt es einige wichtige Punkte zu beachten. Nur so ist sichergestellt, dass du komfortabel unterwegs bist und es an nichts fehlt.

  • Lenker und Sattel sind im besten Falle höhenverstellbar. So passt du beides an deine Körpergröße an und sitzt dauerhaft bequem.
  • Um das Klapprad auseinander und zusammenzuklappen, sollte hierfür kein Werkzeug erforderlich sein
  • Geht es auch einmal bergauf, kann das ziemlich anstrengend werden. Achte deshalb auf eine verbaute Gangschaltung (Naben- oder Kettenschaltung). Sie sollte über ausreichend Gänge verfügen, damit du ohne große Kraftanstrengung unterwegs bist.
  • Achte darauf, dass das Gesamtgewicht nicht zu hoch ausfällt. Dabei sind grob 12 Kilogramm anzupeilen. Alles darüber kann anstrengend werden, wenn du das Klapprad beim Pendeln oder in anderen Bereichen zwischendurch tragen musst.
  • Achte auf eine Beleuchtung und vernünftige Bremsanlage, um stets sicher unterwegs zu sein. Vor allem Front- und Rücklicht sind im Herbst und Winter unabdingbar.

#5 – Welche Gangschaltungen sind erhältlich?

Geht es kurz bergauf, bringt dir eine Gangschaltung einen großen Mehrwert. Denn dadurch ist keine zu große Kraftanstrengung erforderlich und dir geht nicht so schnell die Puste aus. In einem Klapprad mit 20 Zoll ist wahlweise eine Ketten- oder Nabenschaltung verbaut.

  • Nabenschaltung: Benötigst du nicht viele Gänge und kommst mit einer Kettenschaltung nicht zurecht, ist die Nabenschaltung hervorragend geeignet. Die Gänge wechselst du bequem mittels Drehgriff, der sich direkt im Lenker befindet. Bei einer Nabenschaltung ist zudem häufig ein Rücktritt verbaut. Ideal für Fahrer, die bei V- und Scheibenbremsen unsicher sind.
  • Kettenschaltung: Entscheidest du dich hingegen für eine Kettenschaltung, stehen weitaus mehr Gänge zur Verfügung. Hier bist du mit über 10 Gängen unterwegs und passt die Kraftübertragung hervorragend an. Den Gangwechsel und die damit verbundene Kraftregulierung änderst du bequem über kleine Hebel, die sich ebenfalls am Lenker in Griffnähe befinden.

#6 – Welches Bremssystem ist verbaut?

Suchst du nach einem geeigneten Bremssystem, sind häufig V-Bremse (Felgenbremse), Scheibenbremse und Rücktritt verbaut.

  • V-Bremse: Sie ist auch als Felgenbremse bekannt, bei der die Bremsbeläge beim Zug am Bremshebel auf die Felge drücken. Der Klassiker ist beim Großteil aller 20 Zoll Klappräder verbaut und arbeitet zuverlässig. Hin und wieder musst du die Bremse ein wenig nachstellen oder neue Bremsbeläge verbauen, wenn die alten verschlissen sind.
  • Scheibenbremse: Bei einigen wenigen Klapprädern ist auch eine Scheibenbremse an Vorder- und Hinterrad verbaut. Egal welches Wetter herrscht, hast du immer eine gute Bremsleistung und bist dadurch sicher unterwegs. Auch der Wartungsaufwand fällt geringer aus, da du Bremskolben und Bremsscheibe nicht so häufig wechseln musst.
  • Rücktritt: Die klassische Rücktrittbremse findet überwiegend bei Klapprädern mit 20 Zoll Verwendung, in denen eine Nabenschaltung verbaut ist. Fühlst du dich mit einer Rücktrittbremse sicherer und komfortabler, ist sie die richtige Wahl. Um zu bremsen, musst du lediglich die Pedale entgegen der Fahrtrichtung bewegen. Zudem ist der Rücktritt wartungsfreundlich. Hier findest du das beste elektro Klapprad mit Rücktritt.

Wahlweise mechanische oder hydraulische Bremse möglich

Zusätzlich hast du neben dem Bremssystem die Wahl, ob du dich für eine mechanische oder hydraulische Bremse entscheiden möchtest. Bei der mechanischen Variante erfolgt die Betätigung der Bremse mittels Bowdenzug. Eine hydraulische hingegen arbeitet, wie der Name schon sagt, mit Hydrauliköl oder Bremsflüssigkeit. Dadurch hast du eine noch schnellere Bremsreaktion und große Bremskraft.

#7 – Aus welchem Material besteht der Rahmen?

Bei einem Klapprad besteht der Rahmen bei vielen Modellen wahlweise aus Aluminium oder Stahl. Aluminium hat dabei den Vorteil, dass es äußerst robust, dafür aber leicht ist. Hast du dein Klapprad also überall dabei, klappst es häufig zusammen und trägst es von A nach B, bietet dir Aluminium einen großen Vorteil.

Du findest aber auch Modelle mit Stahl. Das macht sich beim Gewicht bemerkbar. Einige Klappräder wiegen gut und gerne über 15 Kilo, was im Gegensatz zu Aluminium (etwa 12 bis 13 kg) ein Unterschied ist. Entscheidest du dich jetzt noch für ein 20 Zoll e-Bike Klapprad mit E-Motor und Akku, erhöht sich das Gesamtgewicht nochmals. Auch hier ist ein Rahmen aus Aluminium die bessere Wahl.

#8 – Gibt es Klappräder mit Federung?

Legst du Wert auf Komfort und eine angenehm weiche Fahrweise, solltest du dich für eine integrierte Federung entscheiden. Viele Hersteller integrieren dabei eine Federgabel, sodass du auf schlechten Straßen und im leichten Gelände dennoch komfortabel fährst.

Einige Modelle verfügen sogar über eine Vollfederung, bei der zusätzlich im Rahmen ein Federelement integriert ist. Des Weiteren findest du einzelne Sattel, in denen ebenfalls eine Feder integriert ist.

Tipp: Entscheidest du dich für eine Federgabel, achte darauf, dass sich oberhalb der beiden Stoßdämpfer kleine Stellschrauben befinden. Hier kannst du beliebig festlegen, ob die Feder etwas weicher oder härter einrücken soll, wenn du über unebene Passagen fährst.

#9 – Wie wird der Rahmen zusammengeklappt?

Link D8 zusammengefaltet

Möchtest du in den Zug einsteigen oder dein Klapprad zuhause oder im Kofferraum verstauen, klappst du den Rahmen schnell und unkompliziert zusammen. Hierfür sind nur wenige Handgriffe erforderlich.

  • In der Mitte des Rahmens befinden sich die Klappgelenke, an denen du den Rahmen teilst und zusammenklappst. Die Gelenke sind mit Spannschrauben oder Spannhebeln fixiert.
  • Löse alle erforderlichen Schrauben oder Spannhebel, sodass du die Klappgelenke mit einfacher Handkraft bewegen kannst. Anschließend klappst du den Rahmen vollständig um, bis das Fahrrad zusammengeklappt ist.
  • Umgekehrt funktioniert es genauso einfach. Klappe den Rahmen ganz normal auseinander. Danach stellst du die Spannschrauben oder Spannhebel fest. Bitte vergewissere dich dabei, dass auch wirklich alle Schrauben und Hebel einen festen Halt haben.

Tipp: Klappst du dein Klapprad zusammen, achte bitte zusätzlich darauf, dass keine Kabelkanäle und Bowdenzug-Durchführungen zerknickt oder gequetscht werden. Andernfalls läufst du Gefahr, dass sie beschäftigt werden. Gleiches gilt, wenn du ein e-Bike Klapprad zusammenklappst.

#10 – Ist auch ein 20 Zoll e-Bike Klapprad erhältlich?

Mittlerweile bietet der Markt nicht nur herkömmliche Klappräder mit 20 Zoll Rahmen, die mit reiner Muskelkraft betrieben werden. Sie sind auch als Pedelecs bekannt und unterstützen dich, sobald du in die Pedale trittst. Wichtige Merkmale von 20 Zoll Klapprad e-Bikes:

  • Bei zahlreichen 20 Zoll e-Bike Klapprädern ist ein Mittelmotor verbaut. Dadurch hast du den Vorteil, dass du mit maximaler Balance unterwegs bist und angenehme Fahreigenschaften genießt.
  • Der Akku ist direkt am Sitzrohr angebracht und austauschbar. Dadurch bist du jederzeit dazu in der Lage, ihn an ein Ladegerät anzuschließen und nachzuladen. Auch wenn du auf Arbeit angekommen bist und deinen Chef nett darum bittest, kannst du im Betrieb den Akku flexibel aufladen.
  • E-Bikes als 20 Zoll Klapprad sind stabil, komfortabel und mit wichtigem Zubehör und sämtlichen Ausstattungsmerkmalen ausgerüstet. Mit dabei sind beispielsweise Klingel, Lichtanlage und Gepäckträger. Somit fehlt es an nichts und du hast alles dabei.

Hier gehts zum

e-Bike Klapprad Test & Vergleich


In den kleinen e-Bikes mit Faltrahmen ist ein leistungsstarker Mittelmotor mit 250 Watt Leistung verbaut. Zudem haben einzelne Modelle ein Drehmoment von etwa 40 bis 50 Newtonmeter (Nm), mit dem du kraftvoll unterwegs bist. Ideal, wenn es auch einmal bergauf geht.

Die Steuerung erfolgt über einen kleinen Computer mit Display, der sich direkt am Lenker befindet. Hier hast du die Wahl zwischen verschiedenen Modi, um mit deinem e-Bike Klapprad die bestmögliche Unterstützung zu erhalten.

Des Weiteren kann sich die verbaute Akku-Kapazität sehen lassen. Sie liegt bei guten Akkus zwischen 400 und 500 Wh, sodass du auch längere Reichweiten erzielst. Wie weit du allerdings kommst, ist von mehreren Faktoren abhängig und unterschiedlich.

#11 – Welche Hersteller bieten 20 Zoll Klappräder an?

Tern FaltradMöchtest du ein Klapprad kaufen, findest du auf dem Markt ein großes Angebot an verschiedenen Herstellern und ihren Modellen. Im Folgenden zeige ich dir einige bekannte Hersteller:

  • Bergsteiger, SIGN NEXUS, KS Cycling
  • Tern, NCM, Dahon
  • Popal Subway, Cinzia, Cicli Cinzia
  • Pegasus, Dino Bikes, BMW

Bekannte Hersteller, wenn du ein e-Bike Klapprad suchst:

  • Flyer, Hercules, ISY DrivE
  • Tern, S’cool, Gudereit
  • Flyer, Ruff Cycles, Riese und Müller
  • Kettler, Raymon

#12 – Welche Ausstattung und Zubehör sind verbaut?

Zu guter Letzt möchte ich dir jetzt noch zeigen, mit welcher Ausstattung ein 20 Zoll Klapprad erhältlich ist. So findest du schnell und einfach das passende Zubehör, was du gebrauchen kannst.

  • Beleuchtung: Viele Fahrräder sind standardmäßig mit einer Beleuchtungsanlage ausgestattet. Während einige batteriebetrieben sind, findest du auch Ausführungen mit einem Nabendynamo. Moderne LED-Strahler stellen sicher, dass du auch bei schlechtem Wetter gesehen wirst und auf der sicheren Seite stehst.
  • Schutzbleche: Sie sind unabdingbar, wenn draußen schlechtes Wetter ist und du sauber ankommen möchtest. Umherfliegender Dreck und Spritzwasser haben dadurch keine Chance. Einige Schutzbleche sind sogar abnehmbar, sodass du sie bei Bedarf anstecken kannst.
  • Gepäckträger: Schnell einen Einkauf erledigen oder etwas transportieren? Auf dem Gepäckträger ist das kein Problem. Hier kannst du sogar zusätzlich einen Fahrradkorb befestigen, in dem du Kleinigkeiten transportierst.

#13 – Wie viel kostet ein Klapprad?

Bist du Einsteiger und möchtest für dein neues Klapprad generell nicht so viel Geld ausgeben, findest du bereits Modelle für unter 200 Euro. Sie sind mit allen grundlegenden Ausstattungsmerkmalen ausgerüstet, damit du einfach von A nach B kommst.

Du findest aber auch Klappräder mit 20 Zoll, die in einer Preisklasse zwischen 300 und 500 Euro liegen. Hier ist der Standard gehoben und du erhältst eine bessere Ausstattung.

Du kannst dich aber auch für ein Modell entscheiden, was für einen Preis zwischen 700 und über 1.000 Euro liegt. Hier fehlt es an nichts und du erhältst eine hohe Qualität. Gerade im Bereich 20 Zoll e-Bike Klapprad musst du mit einem etwas höheren Preis rechnen, wenn du mit Elektromotor unterwegs sein möchtest.

Klapprad 20 Zoll – die Bestseller

Noch nicht das passende Modell aus der Kategorie Klapprad 20 Zoll gefunden? Im Folgenden findest du 10 weitere Modelle. Diese 20 Zoll Klappräder sind auf Amazon sehr beliebt und werden oft gekauft.

Die Neuerscheinungen aus der Kategorie Klapprad 20 Zoll

Hersteller wie Tern, Dahon und BMW sind immer bemüht, dir das beste Klapprad zu bieten. Daher entwickeln sie ihre Modelle ständig weiter und bringen neue Falträder auf den Markt. Hier kommen die Neuerscheinungen aus der Kategorie Klapprad 20 Zoll.

Letzte Aktualisierung am 26.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API